[Startseite - Info]
In jener Epoche, wo wir in die moderne Barbarei unserer post-sokratischen Ara umschwenkten, verkörperte Sophokles, Zeitgenosse von Sokrates und Buddha, eine große Wende des menschlichen Bewußtseins und unserer Bestimmung. „Sind wir Sklaven?“ fragt er. „Sind wir zum Nichts verdammt?“ 
Mit einer anderen stummen Frage betrachtete er den Tod: „O unbesiegtes Monster“... 
Am anderen Ende unseres eisernen Zeitalters, des Zeitalters der großen Religionen und der Wissenschaft, ungefähr zehntausend Jahre nach diesen außerordentlichen vedischen Sehern, die die Morgenröte der Menschheit besangen, betrachtet Sri Aurobindo, der Revolutionär des Bewußtseins und der Evolution, dieselben Fragen, aber mit vedischen Augen und dem Willen, „dieses Mal“ etwas zu tun. Zwischen dem post-sokratischen Westen, der nur an seine mechanischen Kräfte über die Materie glaubt, und dem post-vedischen Asien, das nur an seine „Befreiung“ von der Materie glaubt, verkörpert Sri Aurobindo eine nächste große Wende unserer menschlichen Bestimmung, ihre letzte Wende vielleicht, in der wir entweder unsere eigenen „göttlichen Kräfte über die Materie“ finden müssen, wie sie schon die Veden besangen, unsere eigene unsterbliche Realität in dieser Materie, oder an unserer eigenen mechanischen Ohnmacht zugrundegehen werden. Die ganze Kosmologie der Welt spielt sich wie eine griechische Tragödie ab, aber die Erde selbst muß ihre Mauern sprengen, sonst wird sie einmal mehr besiegt werden, so wie dereinst Antigone. (214 Seiten, 10 EUR)

 

Satprem 

 

Die Tragödie

der Erde

 

~
 

Von Sophokles

zu Sri Aurobindo

 
 

Inhalt

Prolog 11

I Die Tragödie der Erde 15

II Das Paradox der Hölle 21
Der archaische Ozean 24
Die Fragen des Sophokles 25
Der Augenblick des Mysteriums 28
Ein Blinder auf dem Vormarsch 35
Die Antwort des Schicksals 39
Die finstere Gruft 43

III Die Wende eines Zeitalters 49
Die Maske fällt 51
Und die langen Zeitalter 53

IV Das göttliche Paradox 56
Der Revolutionär 61
Soll dies etwa das Leben sein? 64
Die grimmige Frage 66
Die Flut auf dem Vormarsch 69
Die kranken Kinder der Evolution 72
Eine unermeßliche Revolution 78
Die ungeduldigen Kräfte in Verschmelzung 82
Die letzte Dämmerung 87

V Eine prähistorische Weisheit 93
Eine Zwischenherrschaft in der Realität 95
Die wohltuenden Mysterien 97
Tad Ekam 102
Die Große Trennung 106
Die Wiedergeburt 110

VI Der Sieg über die Materie 118
Von Sophokles zu Sri Aurobindo 118
Von den Veden zu Sri Aurobindo 120
Die göttliche Evolution 125
Der mentale Raumanzug 130
Die letzte Illusion 133
Das Übernatürliche 138
Das Phänomen 140
Die Zelle 148
Die Metaphysik des Körpers 151
Die zellulare Ansteckung 154
Zwischen zwei Unermeßlichkeiten 158
Die Atome? 161
Das ursprüngliche Unbewußte 165
Die modrige Finsternis 169
Das Mysterium 172

VII Die Wende des Schicksals 179

Unsere nächste Materie 182

Der Honigbrunnen 187

Die siebte Erde 191

Die letzte Lampe 197

Epilog 203

Bibliographie 211

[Startseite - Info] .....